Schweinfurter Kurzfilmtage

Vorschau: irgendwann im Herbst

Athleticus: Rodeln Die Blockade Ein fairer Deal Fahr Dich nach Hause FragMANts Herman The German Jáma / The Pit Nostos Algos Schräge Diskussion um vertrocknete Zimmerpflanzen: "Anatomie eines Weltverständnisses" Herrliche Satire über Vollverschleierung: "Burqa City" aus Frankreich Der Film zu Homeoffice und Videokonferenzen: "Meeting" von Jannis Alexander Kiefer Mischung aus Bollywood-Musical und Doku: "Pani Doctors" von Katalyn Ambrus - bei uns ist deutsche Erstaufführung! The Deserts Groove The Way Around The Woods Wolkenfrüche Auch in diesem Jahr von Ostern in den Herbst verschoben: nun fanden die Kurzfilmtage aber endlich statt! Preisverleihung für die besten Regionalfilme: Claudia Kriegebaum, Kevin Wloczyk, Jimij Günther und Diana Schmeltzer (KuK)
"

Preisverleihung für die besten Regionalfilme: Claudia Kriegebaum, Kevin Wloczyk, Jimij Günther und Diana Schmeltzer (KuK)

22. Schweinfurter Kurzfilmtage im Kino KuK

28. Oktober – 1. November 2021 im Kino KuK, Schweinfurt

An den Tagen vor Ostern finden traditio-nell die Schweinfurter Kurzfilmtage im Programmkino KuK statt. Doch wie 2020 mussten sie bedingt durch die Pandemie auch in diesem Jahr in den Herbst verschoben werden. Doch nun war es endlich so weit: Ende Oktober fiel der Startschuss für fünf Tage Kurzfilm-programm: 56 Filme in fünf Programm-blöcken mit Schwerpunkt auf Satire und schwarzem Humor. Viel zu lachen, aber auch erstaunliche Animationen, bemerkenswerte Dokumentarfilme, verblüffende Experimente, Ernstes, Gruseliges und Romantisches.

Es gab zwei buntgemischte Hauptprogramme, die 16 bzw. 17 Filme enthielten. Im Programm „Die langen Kurzen“ wurden sechs herausragende Filme gezeigt, die 15-25 Minuten Länge haben und am Sonntag und Montag gab es zusätzlich als Sonderprogramm eine Best of-Zusammenstellung aus den schönsten und beeindruckendsten „Langen Kurzen“ aus den letzten Jahren. Außerdem gab es in drei Nachmittagsvorstellungen ein Programm mit zwölf Filmen für Kinder zum halben Eintrittspreis. Neben professionel-len Produktionen waren dabei auch vier Filme vertreten, die von Schülern selbst gestaltet wurden.

Und tatsächlich wurde zum Publikumsliebling im Kinder-programm der Schülerfilm "The Search" vom Gymnasium Neutraubling gekürt. Die Gewinner der Publikumsabstim-mung in den Hauptprogrammen waren "Revolvo" im Programm A und "Die Blockade" im Programm B. Die drei Filme werden im nächsten Jahr noch einmal gezeigt.

Besonders umfangreich war in diesem Jahr der Regional-filmwettbewerb innerhalb der beiden Hauptprogramme. Insgesamt 14 Filme aus Unterfranken traten an, um den Regionalfilmförderpreis in Höhe von 300 Euro zu erringen. Das Publikum bildet die Jury und stimmte über den gelungensten Beitrag aus der Region ab. Mit überraschen-dem Ergebnis: denn sowohl "Voreingestellt" von Claudia Kriegebaum als auch "The Way Around The Woods" von Kevin Wloczyk sammelten genau 59 Stimmen ein. So wurde der Preis geteilt und beide konnten sich freuen.

Insgesamt kamen knapp 550 Besucher. Das war zwar viel weniger als "vor Corona", aber doch mehr als im letzten Jahr und vor allem war die Stimmung schon viel schöner als 2020, als die Pandemie-Angst noch so groß war.

Programm Kurzfilmtage 2021
Und hier ist die Übersicht der Vorstellungen


Die 22. Kurzfilmtage wurden unterstützt von