Schweinfurter Kurzfilmtage

Vorschau: 13.-15.04.17

Die Kids beim Erstellen eines Kurzfilms im Trickfilm-Workshop Publikumsliebling "Alienation" aus dem Programm A 2016 - läuft 2017 noch einmal Ausschnitt aus "Der süße Brei" - läuft im Kinderprogramm und kommt von Kyne Uhlig und Nikolaus Hillebrand Beeindruckender Puppentrickfilm: "Ayny - mein zweites Auge" "Der Elefant und das Fahrrad" - gibt es im Frankreich-Spezial zu sehen Eine schwarze Beziehungskomödie: "Food, First" "Die Hochzeitspolizei" macht ihre Arbeit gründlich Eine grausliche Kindermördergeschichte von Luisa Krutyholowa im Regionalfilmwettbewerb Ein Baum verlässt seinen Platz und wandert durch die Welt: "One, Two, Tree" Pixelige Monster überfallen die Stadt im Film "Pixels" aus Frankreich Ein amerikanisches Pärchen in Berlin und seine Fotos...:"Selfie" von David M. Lorenz Faszinierende Atmosphäre um die "Villa mit Pinien" Lustiger Animationsfilm über ein hungriges Chamäleon: "Our Wonderful Nature" Über 60 Filme bei den 18.Schweinfurter Kurzfilmtagen - neuer Rekord!
"

Über 60 Filme bei den 18.Schweinfurter Kurzfilmtagen - neuer Rekord!

18. Schweinfurter Kurzfilmtage im Kino KuK

Wie in jedem Jahr gibt es viel zu lachen und zu staunen bei den Schweinfurter Kurzfilmtagen. Seit dem Jahr 2000 ver-anstaltet der KulturPackt gemeinsam mit dem Kino KuK das Filmfestival mit dem der Schwerpunkt auf Satire, schwarzem Humor, Animationen und Experimenten.

An den drei Tagen werden 62 Filme aus deutscher und internationaler Produktion gezeigt – Trickfilme, Dokumentarfilme, Komödien, Satiren, kritische und manchmal auch gruselige Filme zwischen einer und etwa 15 Minuten Länge.

Die Kurzfilmtage finden wie gewohnt in beiden Kinosälen des KuK von Gründon-nerstag bis Karsamstag statt, 13. – 15. April. Neben den zwei abendlichen Hauptprogrammen am Donnerstag und Freitag gibt es am Nachmittag um 15 Uhr auch ein Kinderprogramm mit elf Kurz-filmen. Danach um 16.15 Uhr können Kinder von 8 - 13 Jahren beim zweistün-

digen Workshop "Trickfilmzeichnen" selbst einen kleinen Film auf original 35 mm-Filmmaterial zeichnen, der dann im Kino geschaut werden kann (Anmeldung unter 09721-803577).

Am Samstag gibt es zwei Spezialprogramme: Um 19.00 Uhr die "Langen Kurzen" mit vier Filmen um 20 Minuten unter dem Motto "Dialekt oder gar keine Sprache" und Live-Klavierbegleitung von Mad Bob und um 21.30 Uhr ein Frankreich-Special mit einem Dutzend Kurzfilmklassikern und neuen Produktionen aus dem Nachbarland. Sehr abwechslungsreich und sehr lustig.

Auch die regionale Filmszene soll gefördert werden und deshalb gibt es bei beiden Abendprogrammen immer Platz für Beiträge aus Unter- und Oberfranken. 15 Regionalfilme sind diesmal am Start und konkurrieren um den Förderpreis in Höhe von 300 Euro, gestiftet von der LAG Film Bayern und dem VHS Filmforum. Als Jury stimmt das Publikum über den besten bzw. beliebtesten Kurzfilm ab; die Siegerehrung findet am letzten Tag der Filmtage statt, am 15. April.

Kartenreservierung im Kino KUK ab 18.März unter 09721/82358.
Hier das detaillierte Programmheft als PDF