Orient trifft Okzident

17.06. - 03.07.16

Ein Motivvorschlag zur Ausstellung Bildausschnitt aus einer Arbeit von Joseph Bakir - Foto: Bakir Installation von Otto Scherer - Foto: Scherer Aladin´s Choice - der Titel dieses Diptychons von Gunnar Becker - Foto: Becker "Speeddating im Orient" der Titel dieser Installation von Charly-Ann Cobdak - Foto: Cobdak Objektausschnitt aus einer Arbeit von Selcuk Dizlek - Foto: Dizlek Barbara Haiduck & Friedrich Dörffler sprühen orientalische Teppichmotive auf echten Rasen - Foto: Barbara Haiduck & Friedrich Dörffler Ausschitt aus einer Installation - bestehend aus 115 Modulen - von Nazanin Fakoor - Foto: Fakoor Bilderzyklus - von Josef Huber - Foto: Huber "Fluchtpunkte" von Arfeh Khaled - Foto: Khaled Ein Ausschnitt aus einer Bilderserie von Maryam Khalili - Foto: Khalili Videoausschnitt aus "Jenseits Ihrer Bestimmung" von Patricia Lincke - Foto: Lincke Papierobjekte (Entwurfsskizze) von Sabine Tusche - Foto: Tusche Ausschnitt aus "Historische Unschärfe IV" von Till Ansgar Baumhauer - Foto: Baumhauer Ausschnitt aus einem Wandfries von Gerda Enk - Foto: Enk Ausschnitt aus einem Objekt der Serie "Brandarbeit" von Regina Basaran - Foto: Basaran Faszinierende Scherenschnitte von Ergül Cengiz - Foto: Cengiz Der weltbeste Handpercussionist Mohammad Reza Mortazavi kommt am 19. Juni in die Rathausdiele - Foto: Acci Baba

Der weltbeste Handpercussionist Mohammad Reza Mortazavi kommt am 19. Juni in die Rathausdiele - Foto: Acci Baba

Orient trifft Okzident

Der KulturPackt für Schweinfurt wird unter dem Titel „Orient trifft Okzident“ ein großangelegtes Ausstellungsprojekt präsentieren, bei dem etwa zwölf Künstler Werke zeigen, die sich mit dem Auf-einandertreffen der Kulturen aus Ost und West beschäftigen. Es sind Künstler eingeladen, deren Herkunft in Ländern liegt, deren Sprachen Friedrich Rückert beherrschte und übersetze oder deutsch-sprachige Künstler, die sich mit dem Thema eingehend auseinandersetzen. Malerei, Bildhauerei und Installationen wird das spannende Miteinander, Nebeneinander und „Aufeinanderzu“ der Kulturen thematisiert. Aktuelle gesellschaftliche Tendenzen, historische Zusammenhänge und kulturell geprägte Ausdrucksformen bestimmen die Ausrichtung der gezeigten Werke.

Juriert wurden folgende Teilnehmer:
Arfeh Khaled aus Weimar, Gerda Enk aus Winterhausen, Joseph Bakir aus Köln, Till Ansgar Baumhauer Dresden, Gunnar Becker aus München, Cengiz Ergül aus München, Charly-Ann Cobdak aus München, Selcuk Dizlek aus Niederwerrn, Nazanin Fakoor aus Brüssel, Barbara Haiduck & Friedrich Dörffler aus Köln, Josef Huber aus Ingolstadt, Maryam Khalili aus Bonn, Patricia Lincke aus München, Otto Scherer aus Pürgen-Stoffen, Regina Basaran aus Darmstadt und Sabine Tusche aus Düsseldorf.

Die Ausstellung findet in der Halle Altes Rathaus statt.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind von:
Dienstag - Freitag von 14.00 - 18.00 Uhr
Samstag - Sonntag von 11.00 - 18.00 Uhr

Drei Begleitveranstaltungen umrahmen die Ausstellung.

Am 19. Juni freuen wir uns auf Mohammed Reza Mortazavi, den weltbesten Tombakspieler.
Das Konzert beginnt um 19:30 Uhr in der Rathausdiele.
Eintritt VVK 16€/AK 18€,
ermäßigt Schüler/Mitglieder VVK13€/AK 15€

Fr, 24. Juni, 19.30 Uhr
Filmabend Orient-Okzident mit Kurzfilmen von Daniel Asadi Faezi ("Arefi, der Hirte", "Koora" und einem Trailer von "Kids of Teheran" - der Regisseur ist persönlich anwesend) und im zweiten Teil der Animationsfilm "Waltz with Bashir".
Eintritt: 5€

Mi, 29. Juni, 19.30 Uhr
Vortrag von Till Ansgar Baumhauer: "Langzeitkrieg und visuelle Kulturen - künstlerische Dialogmöglichkeiten zwischen Orient und Deutschland"
Eintritt: 5€

Der Vorverkauf beginnt am 31.Mai. Karten sind in der Buchhandlung Collibri und im KulturPackt Büro erhältlich.

Hier Infos und Video zum Künstler

Orient trifft Okzident Programmheft (als PDF)