Kultur-Fahrten

Rückblick: 08.,13.+19.07.17

Der Parthenon der Bücher ist das zentrale Element auf dem Friedrichsplatz Neue Kunst an alten Gebäuden - alle fünf Jahre in Kassel Videoarbeit im Rondell des Friedericianums Eine unserer Reisegruppen bei einer Führung Segel - eine Arbeit aus dem Athener Nationalmuseum im Friedericianum Auch ein Hingucker waren die Wohnröhren auf dem Platz bei der documenta-Halle

Der Parthenon der Bücher - zentrales Element auf dem Friedrichsplatz

Fahrt zur DOCUMENTA 14

Drei Mal zur weltgrößten Ausstellung zeitgenössischer Kunst in Kassel

2017 ist wieder documenta-Jahr!
Und auch diesmal fuhr der KulturPackt hin, um die Kunst-Schau vor Ort zu betrachten. Zwar reichte es nicht für eine Reise nach Athen, aber insgesamt gab es im Juli drei Bus-Fahrten nach Kassel, zwei große mit jeweils rund 55 Teilnehmern und eine kleine Fahrt. Unter der kundigen Leitung von Vorstandsmitglied Hille Reick wurden einige der zentralen Ausstellungs-

orte in Kassel besucht, es war jeweils eine Führung bzw. ein "Gruppenspaziergang" gebucht und auch genug Zeit zum eigenen Erleben. Am Ende traf man sich wieder beim gemeinsamen Restaurantbesuch, um sich über das Gesehene und Erlebte auszutauschen. Das Fazit der diesjährigen documenta: sehr gemischt. Einige sehr beeindruckende Werke, viel schwer Nachvollziehbares, keine klare Linie, zu viele Orte. Sehr erfreulich war, dass unsere Organisation und Reiseleitung wieder äußerst gelobt wurde.